Tellwolle als gefährlichen Abfall entsorgen

Tellwolle als gefährlichen Abfall entsorgen

Einer der wichtigsten Faktoren für einen effektiven Prozess der nachhaltigen Wiederverwendung bzw. Wiederverwertung von Abfällen, ist die Abfallsortierung vor der Entsorgung. Doch es gibt Abfälle, sogenannte Problemstoffe bzw. gefährliche Abfälle, bei denen eine einfache Sortierung nicht reicht. Diese Abfälle sind beispielsweise giftig, krebserregend oder schädlich für die Umwelt. Hier bedarf es speziellen Entsorgungswegen. Ein Beispiel für gefährlichen Abfall kann nach neuesten Bestimmungen die Tellwolle darstellen.

Was ist Tellwolle?

tellwolle-gefaehrliche-abfaelle-sicher-entsorgen-abfall-service-onlineBei Tellwolle handelt es sich um künstlich hergestellte Mineralwolle. Mineralwolle besteht wiederum aus kohlenstofffreien mineralischen Fasern, weshalb sie nicht brennbar sind. Aufgrund dieser Eigenschaften, wird Tellwolle in der Industrie oftmals als Brandschutzstoff für viele brandgefährliche Anlagen und andere Objekte verwendet. Auch als Schallschutz findet Tellwolle Verwendung in der Industrie. Doch in allererster Linie wird Tellwolle als Wärmedämmstoff im Bauwesen eingesetzt. Mineralwolle ist generell der nach Styropor am häufigsten verwendete Dämmstoff in modernen Gebäuden. In der Bauindustrie ist Mineralwolle deshalb so beliebt, weil sie neben ihrer guten Eigenschaft als Wärmedämmstoff, sich eben auch noch als Schallschutz und nicht brennbarer Brandschutz erweist - ein volles Drei in Eins-Paket also. Doch so viele Vorteile die Verwendung von Mineralwollen im Bauwesen auch bringen, so kann sich insbesondere die Entsorgung mitunter als etwas komplizierter herausstellen.

Bei der Entsorgung von Tellwolle gibt es nämlich einiges zu beachten. Als mineralischer Baustoff, wäre es naheliegend, dass Tellwolle zusammen mit anderem Bauschutt entsorgt wird. Allerdings übernehmen die Deponien in Österreich Tellwolle wenn überhaupt nur mehr sortenrein und sollte deshalb ausdrücklich nicht einfach als Bauschutt entsorgt werden.

Zudem kann künstlich hergestellte Mineralwolle auch einige Gesundheitsrisiken bergen, wieso sie heutzutage zumindest teilweise als gefährlicher Abfall eingestuft wird.

Alte Tellwolle als gefährlicher Abfall

tellwolle-gefaehrliche-abfaelle-entsorgen-abfall-service-onlineMit dem Schreiben des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich vom 10.03.2017, sind künstliche Mineralfasern, die in der EU vor 2002 produziert wurden, aufgrund ihrer asbestähnlichen Eigenschaften als gefährlicher Abfall einzustufen. Bei Asbest handelt es sich ebenfalls um ein Mineral. Vor allem in Form von Asbestzement wurde es in den 1960er bis 1980er des vergangenen Jahrhunderts als häufiges Baumaterial im Bauwesen benutzt.

Mittlerweile ist aber bekannt, dass die mineralischen Asbestfasern stark krebserregend und auch anderweitig gesundheitsschädigend sind, insbesondere für die menschliche Lunge (z.B. durch Asbestosen). Die Asbestproduktion wurde daraufhin in vielen Teilen der Erde eingestellt. In den Ländern der Europäischen Union ist die Produktion seit 2005 vollständig untersagt. Mittlerweile hat die Bauindustrie allerdings entsprechend reagiert. Die Fasern der modernen Mineralwollen sind nun ordnungsgemäß größer als drei Mikrometer. Damit sind die Fasern nicht mehr lungengängig. Außerdem weisen die modernen Fasern auch eine deutlich erhöhte Biolöslichkeit auf, wodurch sie nun nicht mehr so lange in der Lunge verbleiben können. Moderne, generell nach 2002 in der EU produzierte, Tellwolle gilt deshalb grundsätzlich nicht mehr als krebserregend. Tellwolle, die vor 2002 produziert wurde, wird dagegen von nun an also als gefährlicher Abfall eingestuft.

Wie entsorge ich Tellwolle richtig?

 Trotz allem muss die Entsorgung von Tellwolle bzw. von gefährlichen Abfällen nicht kompliziert sein. Abfall Service online hat für Sie eine auf Ihre Situation ganz individuell zugeschnittene Lösung. Setzen Sie sich dazu einfach mit der Kunden-Hotline von Abfall Service online in Verbindung und lassen Sie sich dort beraten.

TELLWOLLE ONLINE ENTSORGEN

Wählen Sie  kostenlose die kostenlose Hotline von Abfall Service online: 0800 900 322 oder senden Sie eine Email an: kontakt@abfallserviceonline.at

Wir finden für Sie garantiert eine zufriedenstellende Lösung!

Zurück zur kategorie

Bevor wir beginnen: werfen Sie einen Blick auf die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten

Wenn Sie eine Website besuchen, die Cookies speichert, wird eine kleine Textdatei auf Ihrem Computer erstellt und in Ihrem Browser gespeichert. Wenn Sie dieselbe Seite das nächste Mal besuchen, hilft sie Ihnen, schneller ins Internet zu gelangen. Unsere Website wird Ihnen relevante Informationen zur Verfügung stellen und Ihnen die Arbeit erleichtern.

Wir verwenden Cookies hauptsächlich für anonyme Besucheranalysen und zur Verbesserung unserer Website. Wenn Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden, kann es sein, dass die Website langsamer wird und einige Teile der Website nicht ganz korrekt funktionieren. Weitere Informationen über die Verarbeitung von Cookies.