Mit Krähen gegen Zigarettenstummel

Mit Krähen gegen Zigarettenstummel

Dass Zigaretten der Gesundheit schaden, ist allseits bekannt. Doch Zigaretten stellen ebenso eine enorme Belastung für die Umwelt dar. Kaum ein anderes Alltagsprodukt ist schädlicher für die Natur. Eine einzige Zigarettenkippe beinhaltet beinahe 4.000 schädliche Stoffe, die das Grundwasser verunreinigen und unter anderem auch das Pflanzenwachstum behindern können. Zigaretten gehören deshalb nach Benutzung unbedingt in den Restmüll. Leider landen allzu viele Zigarettenstummel auf der Straße bzw. in der freien Natur.

Die schwedische Firma „Corvid Cleaning“ hat nun eine besonders kreative mögliche Lösung für dieses Problem gefunden – mit Hilfe von Krähen.

Krähen als effiziente Straßenreiniger

Allein in Schweden landen jährlich über eine Milliarde Zigarettenstummel auf der Straße. Die verbrauchten Zigaretten machen so allein rund 62 Prozent des gesamten Straßenabfalls in Schweden aus. In anderen europäischen Ländern schauen die Zahlen ähnlich aus oder sind sogar noch deutlich höher. Um das Problem in den Griff zu bekommen, hat Corvid Cleaning eine spezielle Maschine entwickelt, die Krähen mit etwas Futter belohnt, wenn sie in diese Zigarettenstummel hineinlegen und somit von der Straßen entfernen.

Krähen gelten ohnehin als leidenschaftliche „Sammler“ unter den Vögeln. Sie nehmen fast alles mit, was sie finden und aufnehmen können in der freien Natur. Durch einen Lerneffekt realisieren die Vögel sodann, dass sie für das Aufsammeln von Zigarettenstummeln von der Maschine belohnt werden und fokussieren ihren Sammeldrang deshalb verstärkt auf die Zigarettenreste. Bei den von Corvid Cleaning eingesetzten Vögeln handelt es sich dabei spezifisch um Neukaledonienkrähen (auch als Geradschnabelkrähen bekannt), die intellektuell auf ungefähr dem Level eines siebenjährigen Kindes sind und somit allgemein als klügste Vögel gelten. Auch dies macht sie zu besonders zuverlässigen Helfern bei der Reinigung der Straßen.

„Es ist leichter ihnen Dinge beizubringen und es besteht ebenso eine höhere Chance, dass sie voneinander lernen. Gleichzeitig besteht ein geringeres Risiko, dass sie aus Versehen Müll essen“, so Christian Günther-Hanssen, der Gründer von Corvid Cleaning. Wie Günther-Hanssen außerdem klarstellt, handelt es sich bei den Krähen ausschließlich um Wildvögel, die auf freiwilliger Basis agieren.

Nicht nur effiziente, sondern auch günstige Helfer

Nicht nur die Effizienz spricht für den Einsatz der außergewöhnlichen Straßenreiniger, auch die verringerten Kosten sind ein gutes Argument. Derzeit wird die Methode von Corvid Cleaning als Pilotprojekt in Södertälje eingesetzt, einer mittelgroßen Stadt rund 40 Kilometer südwestlich von Schwedens Hauptstadt Stockholm.

Die Stadt gab bislang jährlich rund 20 Millionen schwedische Kronen (ca. 1,8 Millionen Euro) für die Straßenreinigung aus, wobei der Großteil eben für die Entfernung der Zigarettenstummel entfiel. Pro aufzuhebendem Stummel belaufen sich die Kosten auf ungefähr 80 schwedische Ören bzw. umgerechnet rund sieben Eurocent. Der Einsatz der Krähen kostet dagegen pro Stummel lediglich ungefähr 20 Ören bzw. nicht ganze zwei Eurocent. Eine enorme Ersparnis also.

Besser gleich ordnungsgemäß entsorgen

Erweist sich das Projekt von Corvid Cleaning in Södertälje als Erfolg, können die Krähen möglicherweise auch in weiteren, größeren Städten in Schweden und darüber hinaus eingesetzt werden und die Straßen in Zukunft effizient von Zigarettenstummeln befreien. Tomas Thernström, der Abfallstratege der Gemeinde Södertälje, ist angetan von dem Projekt. Allerdings stellt er gleichzeitig klar, dass es trotzdem immer noch einfacher wäre, wenn Raucher ihre Zigarettenstummel nicht einfach auf die Straße werfen würden.

„Wir können Krähen beibringen Zigarettenstummel aufzuheben, aber wir können Menschen nicht beibringen, diese gar nicht erst auf den Boden zu werfen. Das ist ein interessanter Gedanke“, so Thernström. Lernwillige Raucher, die ihre Zigaretten stets ordnungsgemäß entsorgen, stellen also im Vergleich zu den lernwilligen Krähen immer noch die bessere Alternative dar. Auch abseits von Zigaretten sollte im Sinne unserer Umwelt immer auf eine ordnungsgemäße Abfallentsorgung geachtet werden. Dank unserem Abfall Service online ist diese heutzutage besonders leicht und bequem. Und das ganz ohne Krähen.

Foto von Batuhan Alper Bilginer von Pexels

Zurück zur kategorie

Weitere Artikel

Bevor wir beginnen: werfen Sie einen Blick auf die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten

Wenn Sie eine Website besuchen, die Cookies speichert, wird eine kleine Textdatei auf Ihrem Computer erstellt und in Ihrem Browser gespeichert. Wenn Sie dieselbe Seite das nächste Mal besuchen, hilft sie Ihnen, schneller ins Internet zu gelangen. Unsere Website wird Ihnen relevante Informationen zur Verfügung stellen und Ihnen die Arbeit erleichtern.

Wir verwenden Cookies hauptsächlich für anonyme Besucheranalysen und zur Verbesserung unserer Website. Wenn Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden, kann es sein, dass die Website langsamer wird und einige Teile der Website nicht ganz korrekt funktionieren. Weitere Informationen über die Verarbeitung von Cookies.